Profil anzeigen

OZ-Greifswald ganz nah: Debatte um mehr Akzeptanz für Schwule und Lesben

Liebe Leserinnen und Leser, als ich davon hörte, dass es eine Demo für mehr Sichtbarkeit der queeren
OZ-Greifswald ganz nahOZ-Greifswald ganz nah
OZ-Greifswald ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
als ich davon hörte, dass es eine Demo für mehr Sichtbarkeit der queeren Gemeinschaft geben soll, weil ein CDU-Mann sie als „mikroskopische Randgruppe“ bezeichnet hat, war ich zunächst skeptisch. Muss das sein? Ist es nicht vertretbar, wenn auch Sascha Ott, Sprecher des Konservativen Kreises innerhalb der CDU, seine Meinung sagt?
Es ist mittlerweile zehn Jahre her, dass meine Schwester mir ihre Freundin vorstellte. Die Hochzeit der Beiden war nicht nur die schönste, die ich je erlebt habe, die Beiden verkörpern für mich auch eine ideale Beziehung, durch ihren liebevollen, wertschätzenden und vertrauensvollen Umgang miteinander. Die Beiden haben mich vor wenigen Monaten zur stolzen Tante von Zwillingen gemacht. Meine Kinder wachsen daher ganz selbstverständlich in einem Umfeld auf, in dem sie wissen, dass sie Frauen und Männer lieben und heiraten dürfen, im Regal steht das Bilderbuch „König und König“. Und manchmal ist das alles für mich so normal, dass ich vergesse, wie jung diese erkämpfte Freiheit, gesetzliche Gleichberechtigung und die öffentliche Akzeptanz ist.
Es hat mich sehr berührt, als mehrere junge Menschen während der Kundgebung am Montag ans Mikro traten und erzählten, wie lange sie sich nicht getraut haben, sich zu outen und wie schwierig es für sie war, sich zu ihrem Anderssein zu bekennen und wie viel Gegenwind es heute noch immer gibt. Und genau deswegen hat mich die Demonstration durch die Greifswalder Innenstadt mit 150 Teilnehmern letztlich doch stolz gemacht. Stolz darauf, dass so viele Menschen für eine bunte Gesellschaft eintreten, sich für Akzeptanz, Gleichberechtigung und Sichtbarkeit einsetzen, dass dieser bunte Protest für eine positive Entwicklung in unserer Region steht, dafür, dass jeder lieben darf, wen er möchte ohne Angst vor Beleidigung oder Diskriminierung haben zu müssen.
Wie es zu der Aussage mit der „mikroskopischen Randgruppe“ kam und was auf der Demo passierte, erfahren Sie in unserer Rubrik „Aufreger der Woche“.
Auch beim Lesen der weiteren Nachrichten aus Greifswald und Umgebung wünsche ich Ihnen viel Freude.
Herzlichst,
Ihre Katharina Degrassi

Ganz nah

Trotz Corona: Greifswald lässt Hunderte Schulfremde in Schulgebäude
Corona an Greifswalder Kollwitzschule: So geht es jetzt weiter
So startet das Wintersemester unter Corona-Bedingungen an der Uni Greifswald
Greifswalder Sperrwerk schützt die Stadt erfolgreich vor der Sturmflut
Behördenwahnsinn: Greifswalder Betreuerin stellt Anträge immer noch per Brief und Fax
Ludwigsburg statt Greifswald? Herrenhauszentrum umworben
Greifswald: Klage gegen beitragsfreie Kita wäre „Schlag ins Gesicht der Eltern“
Gute Nachricht der Woche

OZ-Leser spenden 133 000 Euro für die „Greif“: „Alle Erwartungen übertroffen“
Wochendwetter

Greifswald
Es bleibt herbstlich. Freitag wechseln nach örtlichem Frühnebel kurze Schauer und sonnige Abschnitte einander ab. Zum Wochenende nehmen die Schauer ab. Die Höchstwerte erreichen 11 Grad. Nachts sinken die Werte bis etwa 6 Grad. Der Wind weht stark, in Böen stürmisch, aus Richtung Nordost. In den kommenden Tagen nimmt der Wind allmählich ab, es wird kühler.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Veranstaltungstipps fürs Wochenende

Greifswalder Theater zeigt Stück über bedingungsloses Grundeinkommen
Schuberts „Winterreise“ hat Premiere in Greifswald
Aufreger der Woche

Greifswalder demonstrieren gegen Diskriminierung von Schwulen und Lesben
Leserfoto aus der Region

(Foto: Thomas Buth)
(Foto: Thomas Buth)
Dieses eindrucksvolle Foto vom Hochwasser in Ludwigsburg schickte uns OZ-Leser Thomas Buth.
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie diese doch gern per E-Mail an newsletter-greifswald@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
So isst Greifswald

Kulturbahnhof Greifswald: Wichtigste Zutat ist die Leidenschaft
Für mehr Infos rund um Greifswald

Sie möchten noch mehr rund um Greifswald erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.