Profil anzeigen

OZ-Greifswald ganz nah - Verschärfen Katzenfutterstellen das Wildschweinproblem?

OZ-Greifswald ganz nahOZ-Greifswald ganz nah
OZ-Greifswald ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
die vielen Wildschweine, die sich im Greifswalder Stadtgebiet niedergelassen haben, machen den Einwohnern weiterhin Sorgen. Nun könnte es sogar sein, dass die vielen im Freien befindlichen Katzenfutterstellen zum Problem werden, weil diese die Schweine anlocken. Da die Tiere Allesfresser sind, kommt auch Katzenfutter für sie in Frage. Was das im Einzelnen bedeutet für Wildschweine, Katzen und Menschen hat meine Kollegin Christin Lachmann für Sie herausgefunden.
Selbstverständlich beschäftigt die Greifswalder auch in dieser Woche die Entwicklung der Coronazahlen und wie es weitergeht. Lange haben wir auf die Schnelltests und damit verbundene Erleichterungen des Alltags gewartet. Nun bringt die Testpflicht ganz neue Probleme mit sich. Warum etliche Kunden ihre Friseurtermine absagen, hat OZ-Redakteur Philipp Schulz bei Friseurmeisterin Andrea Beckmann nachgefragt.
Auch an den Manipulationsvorwürfen zu falschen Inzidenzen in unserem Landkreis ist die OZ weiter dran. Die Grünen werfen Landrat Michael Sack (CDU) vor, die Zahlen absichtlich verzögert zu melden, damit im Kreis keine weiteren Einschränkungen getroffen werden müssen. Was wirklich dran ist, recherchiert meine Kollegin Martina Rathke für Sie.
Viel Freude beim Lesen und bleiben Sie gesund!
Herzlichst,
Ihre Katharina Degrassi
Leiterin Lokalredaktion

Ganz nah

Verschärfen Katzenfutterstellen das Wildschweinproblem in Greifswald?
Jäger zur Wildschweinplage in Greifswald: „Sind sie in der Stadt, ist es zu spät“
Friseurmeisterin aus Greifswald in Sorge: Wegen Schnelltest-Pflicht bleiben Salons leer
Greifswalder OZ-Redakteurin berichtet: So lief Quarantäne mit Zweijähriger ab
Lubmins Bürgermeister Vogt verlässt CDU: Das sind die Gründe des einstigen Hoffnungsträgers
Neuer Eigner der „Stubnitz“ und „Breege“: Was er mit den Schiffen in Greifswald vorhat
Vorpommern-Greifswald plant Impfaktion ohne Anmeldung
Coronapatienten an Greifswalder Unimedizin länger in Behandlung
82-Jähriger fährt fast 100 Kilometer zum Impftermin nach Greifswald – umsonst
Wochenendwetter

Greifswald
Es gibt einen Wechsel aus vielen Wolken, sonnigen Abschnitten sowie hin und wieder Schauer oder Schneeregenschauer. Dabei ist der Donnerstag der freundlichste Tag, der Sonntag dagegen der trübste.
Die Temperaturen erreichen tagsüber 3 bis 8 Grad. Nachts gibt es leichten Bodenfrost. Der Wind weht am Donnerstag schwach bis mäßig, am Freitag merklich auffrischend aus Südwest. Am Wochenende nimmt der Wind spürbar ab und dreht auf Nord bis Nordost.
Veranstaltungstipps fürs Wochenende

Auf Villen- und Buden-Tour durch die Greifswalder Fleischervorstadt
Die gute Nachricht der Woche

Greifswalder Unimedizin eröffnet weiteres Corona-Schnelltestzentrum
Aufreger der Woche

Manipulierte Inzidenz in Vorpommern-Greifswald? Landrat Sack nennt Vorwürfe „absurd“
Leserfoto aus der Region

Foto: Kevin Dentz
Foto: Kevin Dentz
OZ-Leser Kevin Dentz schickte uns diese Aufnahme von einem kurzen starken Graupelschauer am Mittwochabend über Greifswald. „Was im Grunde völlig normal ist, wirkt dennoch manchmal sehr surreal. Genau deshalb ist die Natur immer wieder faszinierend“, schreibt Kevin Dentz. Herzlichen Dank für die Einsendung.
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie diese doch gern per E-Mail an newsletter-greifswald@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Für mehr Infos rund um Greifswald

Sie möchten noch mehr rund um Greifswald erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.