Profil anzeigen

OZ-Greifswald ganz nah - Weiter hohe Infektionszahlen im Landkreis

OZ-Greifswald ganz nahOZ-Greifswald ganz nah
OZ-Greifswald ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
während sich die Nachbarlandkreise auf den Schulstart nach den Winterferien vorbereiten, wird Homeschooling und Notbetreuung noch eine ganze Weile Realität bleiben in Vorpommern-Greifswald. Weil es in unserem Landkreis besonders viele Corona-Infektionen gibt, sind wir bislang von den geplanten Lockerungen ausgeschlossen. Es steht auch noch nicht fest, ob die Friseure wie im Rest des Landes am 1. März öffnen können. Ganz ganz vorsichtig deutet sich jedoch eine Entspannung der Lage an. Wochenlang schwankten die Infektionszahlen auf und ab, seit einigen Tagen nun scheinen die vom Kreis ergriffenen Maßnahmen Wirkung zu zeigen und die Inzidenz geht leicht zurück. Wir alle drücken die Daumen, dass der positive Trend sich fortsetzt. Welche Regeln für die kommenden Wochen im Risikolandkreis gelten, welche Probleme und kreative Ideen es gibt, lesen Sie in der neuesten Ausgabe des Greifswalder OZ-Newsletters.
Bleiben Sie gesund!
Herzlichst
Ihre Katharina Degrassi

Ganz nah

Greifswalder Modehaus Jesske: Große Rabatte mitten im Lockdown
Hilft die Corona-Warn-App dem Landkreis Vorpommern-Greifswald? 
Nach der Abriegelung Usedoms: Polizei räumt Fehler gegenüber Tagestouristen ein
Zu hohe Inzidenz: Vorpommern-Greifswald von Lockerungen ausgeschlossen
Junge Greifswalder und Corona: „Mir fehlt die Möglichkeit, die Welt zu entdecken“
Rankwitzer (81) fährt 170 Kilometer umsonst zur Corona-Impfung: „Ich war fassungslos“
Die gute Nachricht der Woche

Nach OZ-Weihnachtsaktion: Kleinbus für Greifswalder Tagesstelle ist da
Wochendwetter

Greifswald
Nach anfänglichen Schauern gibt es am Freitag hin und wieder sonnigen Abschnitte. Die Temperaturen steigen auf Werte bis ca. 10 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Donnerstag aus Südost, Freitag aus Südwest und am Wochenende um Süd.
Mehr Infos zum aktuellen Wetter in MV finden Sie hier.
Aufreger der Woche

Datenpanne: Ist Vorpommern-Greifswald doch kein Hochrisikogebiet?
Leserfoto aus der Region

(Foto: Heidi Schüler)
(Foto: Heidi Schüler)
OZ-Leserin Heidi Schüler schickte uns diese Aufnahme vom Sonnenuntergang in einer alten Baumruine bei Ludwigsburg. Herzlichen Dank!
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie diese doch gern per E-Mail an newsletter-greifswald@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Für mehr Infos rund um Greifswald

Sie möchten noch mehr rund um Greifswald erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.